Repower erhält durch Kapitalerhöhung 170,8 Mio CHF

Chur (awp) - Der Bündner Energiekonzern Repower gibt das Ergebnis seiner am 24. Juni gestarteten Kapitalerhöhung bekannt, nachdem am 4. Juli um 12.00 Uhr die Bezugsfrist abgelaufen ist. Die Publikumsaktionäre hätten sich demnach mit 20,8 Mio an der Kapitalerhöhung beteiligt, womit Repower insgesamt ein Bruttoerlös von 170,80 Mio CHF zufliessen werde, teilte das Unternehmen am Montagabend mit.
04.07.2016 18:55

Bereits davor hatten die neuen Ankeraktionäre Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und UBS Clean Energy Infrastructure KGK (UBS-CEIS) zugesichert, sich mit 90 Mio bzw. 60 Mio CHF an der Kapitalerhöhung zu beteiligen. Somit wird das Aktienkapital von Repower um 3,97 auf 7,38 Mio CHF erhöht.

Damit kommt es zu einer neuen Struktur im Aktionariat: Zu den bisherigen einzigen beiden Schwergewichten Kanton Graubünden (22,0%) und Axpo Holding (12,7%) gesellen sich EKS (28,4%) und UBS-CEIS (18,9%) zwei neue Grossaktionäre. Davor besassen der Kanton Graubünden rund 58% und die Axpo Holding knapp 34% des Aktienkapitals.

jl/rw

(AWP)