Rewe will 2018 mehr als zwei Milliarden Euro investieren

Die Handelsgruppe Rewe will im kommenden Jahr mehr als zwei Milliarden Euro in die Modernisierung ihres Angebots und die Qualifikation der Mitarbeiter investieren. Der Handelsriese reagiere damit auf die grossen Herausforderungen in der Branche, sagte der neue Rewe-Chef Lionel Souque dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag). Dazu gehörten nicht nur der Verdrängungswettbewerb durch Aldi und Lidl, sondern auch der demografische Wandel und die wachsende Konkurrenz aus dem Internet.
15.10.2017 14:15

Im Online-Handel sieht Souque nicht nur Amazon als Konkurrenten für Rewe, sondern auch die Lebensmittel-Lieferdienste wie Foodora und Lieferando. "Wenn jemand dort eine Pizza bestellt, kauft er sie nicht mehr bei Rewe ein." Durch die Investitionsoffensive will Souque den Kunden mehr frische Produkte, mehr Beratung und mehr regionale Produkte anbieten. Auch Gastronomie-Angebote wie Sushi sollen eine grössere Rolle spielen./bi/rea/DP/men

(AWP)