Reyl-Gruppe verkauft Grossteil von RAM an Mediobanca

Die Genfer Privatbanken-Gruppe Reyl verkauft einen grossen Teil ihres Asset Managers RAM an die italienische Bankengruppe Mediobanca. Gemäss einem Abkommen, das die beiden Partner getroffen haben, verkaufen Reyl sowie individuelle RAM-Anteilsinhaber ein Paket von zusammen 69% an die Italiener.
23.11.2017 08:35

Reyl werde als historischer Förderer und institutioneller Aktionär einen Anteil von 7,5% an RAM behalten und weiterhin als bevorzugter Partner und Ankerinvestor bei den RAM-Produkten figurieren, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Die RAM-Partner Thomas de Saint-Seine, Maxime Botti und Emmanuel Hauptmann hielten ebenfalls weiterhin "bedeutende" Anteile und hätten sich dabei für mindestens 10 Jahre verpflichtet.

Der Assetmanager RAM war den Angaben zufolge 2007 gegründet worden und verwaltete per Ende Oktober 2017 Vermögen von 4,9 Mrd USD in 14 Fonds. Spezialisiert ist RAM auf aktive und alternative Anlagen im Bereich Aktien und Obligationen.

uh/ra

(AWP)