Rheinmetall schliesst Kolbenfertigung in Thionville

Der Autozulieferer und Rüstungskonzern Rheinmetall wird im dritten Quartal einen Einmalaufwand für die Schliessung der Kolbenfertigung im französischen Thionville verbuchen. Dafür werde voraussichtlich ein niedriger zweistelliger Millionen-Euro-Betrag fällig, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf mit. Die Jahresprognosen für Umsatz und bereinigtes operatives Ergebnis (Ebit) blieben davon aber unberührt. Ab dem kommenden Jahr soll sich das Aus für das Werk dann positiv bemerkbar machen. Mittelfristig werde die Verlagerung der Produktion an andere Standorte zu Ergebnisverbesserungen von 10 Millionen Euro jährlich führen, hiess es.
02.11.2017 11:43

Die Autozuliefersparte des Konzerns hatte sich mit Arbeitnehmervertretern und Gewerkschaften über die Schliessung im Jahr 2018 geeinigt. Am Standort erwirtschaften 140 Mitarbeiter derzeit rund 40 Millionen Euro Jahresumsatz./men/jha/

(AWP)