Richemont reagiert mit Veränderung des Managements auf Branchen-Herausforderung

Genf (awp) - Der Luxusgüterkonzern Richemont reagiert mit einer schrittweisen Veränderung bzw. Verjüngung der Führungsstruktur und einer Reorganisation der Verantwortlichkeiten auf die grossen Veränderungen in der Branche. Sich schnell verändernde Technologien brächten bedeutende Herausforderungen für traditionelle Geschäftsmodelle, heisst es in einer Mitteilung von Richemont zusammen mit den Halbjahres-Zahlen.
04.11.2016 07:54

Entsprechend kommt es mittelfristig zu folgenden Abgängen: CEO Richard Lepeu wird per Ende März 2017, wenn er sein Pensionsalter erreicht hat, von seinem Posten zurücktreten. Ausserdem wird CFO Gery Saage seinen Posten per Ende Juli 2017 abgeben, um zu seiner Familie in die USA zurückzukehren. Der Verwaltungsrat habe auf diese Rücktrittswünsche entschieden, die Verantwortlichkeiten des oberen Managements zu restrukturieren, um in Zukunft schnell auf Herausforderungen des Geschäfts im generellen und in der Luxusgüterindustrie reagieren zu können.

Firmengründer Johann Rupert wird den Angaben zufolge derweil weiterhin als exekutiver VR-Präsident amten. Dazu werden folgende Manager von Richemont-Marken in den Verwaltungsrat aufgenommen bzw. sollen an der kommenden Generalversammlung vom September 2017 gewählt werden: Nicolas Bos (als CEO Van Cleef), Burkhart Grund, der gegenwärtig stellvertretender CFO ist und nach dem Rücktritt von Saage die volle Verantwortung für diesen Posten übernehmen wird, Georges Kern (CEO von IWC) als künftiger Verantwortlicher des Bereichs 'Watchmaking, Marketing and Digital', sowie Jérôme Lambert (CEO Montblanc) als Head of Operations.

Weitere Verwaltungsratsmitglieder könnten im Vorfeld der GV noch portiert werden, heisst es in der Mitteilung. Zurücktreten aus dem Gremium werden derweil neben dem bereits erwähnten Richard Lepeu auch noch Yves-André Istel, Bernard Fornas, Simon Murray, Norbert Platt, Lord Renwick of Clifton, Juergen Schrempp und der Duke of Wellington.

Der Konzern will aber als Zeichen der Kontinuität im Entscheidungsprozess vom Wissen und der Erfahrung dieser Personen weiter profitieren. Die Herren Istel, Murray, Lord Renwick, Schrempp und der Duke of Wellington werden entsprechend Mitglied eines neuen internationalen Beratergremiums. Die Herren Fornas, Lepeu and Platt, zusammen mit Alain-Dominique Perrin, werden zu Beratern des Gruppenmanagements mit direkter Verbindung zum Top-Management.

Zudem werden laut Mitteilung die Herren Grund und Frank Vivier (Chief Transformation Officer) mit sofortiger Wirkung Mitglied des Gruppen-Management.

uh/mk

(AWP)