Richemont- und Swatch-Aktien erhalten Rückenwind von LVMH-Quartalszahlen

Die Aktien der Luxusgüter- und Uhrenhersteller Richemont und Swatch gehören am Dienstagvormittag zu den stärksten Blue-Chip-Werten in einem insgesamt nur verhalten positiven Schweizer Aktienmarkt. Rückenwind erhalten die Titel vom französischen Konkurrenten LVMH, der am Montagabend einen unerwartet kräftigen Umsatzanstieg in seinem dritten Quartal vermeldet hatte.
10.10.2017 10:12

Die Titel des Luxusgüterkonzerns Richemont notieren gegen 10 Uhr um 1,5% im Plus auf 89,55 CHF knapp unter dem Jahreshoch von 90 CHF. Swatch ziehen um 1,0% auf 401,60 CHF an. Der Gesamtmarkt (SMI) zeigt gleichzeitig mit +0,2% nur leicht fester. Am französischen Markt legen die LVMH-Titel derweil um 2,3% zu, womit sie in der ersten Handelsstunde stärkste Papiere sowohl im CAC 40-Index wie auch im europäischen Stoxx 50-Index sind.

Der französische Luxusgüterkonzern LVMH, der Marken wie Louis Vuitton, Moet und Hennessy umfasst, hatte am Montagabend für das dritte Quartal einen Umsatzanstieg um knapp 14% vermeldet, das organische Wachstum lag bei 12%. Damit konnte der Konzern die Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen - die von Bloomberg befragten Analysten hatten lediglich mit einem Wachstum von 9% gerechnet.

Besonders stark wachsen konnten die Franzosen mit ihren Düften von Christian Dior, aber auch das Geschäft mit Uhren- und Schmuck verzeichnete mit einem organischen Anstieg von 14% im dritten Quartal einen kräftigen Anstieg. Dabei habe die Schmuckmarke Bulgari eine "bemerkenswerte" Entwicklung aufgewiesen, schrieb LVMH. Die Uhrenmarken TAG Heuer und Hublot hätten ihr Wachstum fortgesetzt: Dabei hätten die an der Uhren- und Schmuckmesse Basel neu lancierten Produkte "ausgezeichnete Resultate" gezeigt.

Allerdings scheine sich das Uhren- und Schmuckgeschäft von LVMH stärker zu entwickeln als dasjenige der Schweizer Uhrenhersteller, kommentiert Vontobel-Analyst René Weber am Dienstag. Er verweist dabei auf den nur leichten Anstieg der Schweizer Uhrenexporte, die laut den jüngsten Aussenhandelsdaten in den ersten acht Monaten des Jahres ein Wachstum von 1,2% aufwiesen. Vontobel bleibt für die Richemont-Titel bei der Empfehlung "Buy", für Swatch bekräftigen sie ihr Rating "Hold".

tp/rw

(AWP)