Richemont- und Swatch-Aktien nach Zahlen zu Uhrenexporten deutlich schwächer

Die Aktien des Uhren- und Schmuckhersteller Richemont notieren am Dienstag im frühen Handel klar schwächer. Die neusten Zahlen des Schweizerischen Uhrenverbands (FH) für den Dezember bestätigen laut Analysten das langsamere Wachstum der Branche. Die Titel des Richemont-Konkurrenten Swatch büssen derweil noch stärker ein.
29.01.2019 09:25

Die Aktien von Richemont verlieren in einem richtungslosen Gesamtmarkt (SMI: +0,07% SLI -0,14%) knapp 2,3 Prozent an Wert. Um 09.20 Uhr steht der Kurs bei 67,58 Franken. Die Titel des Branchennachbars Swatch büssen mit gut -3,5 Prozent noch stärker ein.

Über das Gesamtjahr 2018 gesehen exportierten die Schweizer Uhrenhersteller zwar rund 6,3 Prozent mehr. Seit September zeichnen sich aber laut der ZKB "deutliche Bremsspuren" ab. Damals schlug ein Minus von 6,9 Prozent zu Buche und im Dezember waren es nun 2,8 Prozent weniger Exporte.

Damit habe sich die Wachstumsverlangsamung in China, die während des Jahres 2018 zu sehen war, fortgesetzt, teilte der Uhrenverband weiter mit. Zudem habe das geringere Wachstum nun auch das zuvor noch gut laufende oberste Preissegment erfasst, ergänzten die Analysten der ZKB. Angesichts der Risiken, die das verlangsamte Wachstum mit sich bringe, seien die Titel von Richemont nun "stattlich" bewertet, so das Fazit.

sta/ra

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf Richemont

Symbol Typ Coupon PDF
MCCUJB Multi Barrier Reverse Convertible 11.00% PDF
MCNGJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.50% PDF
MCTVJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.40% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär