Rio Tinto auf Erholungskurs - Anleger sollen profitieren

Die Geschäfte beim britisch-australischen Bergbaukonzern Rio Tinto laufen wieder besser. Die deutliche Erholung der Eisenerzpreise trieb den um Sondereffekte bereinigten Gewinn im zurückliegenden Jahr um 12 Prozent nach oben auf 5,1 Milliarden US-Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Analysten hatten lediglich mit 4,75 Milliarden Dollar gerechnet.
08.02.2017 09:18

Es ist das erste Mal seit 2013, dass Rio Tinto auf Jahressicht wieder einen Zuwachs beim Gewinn verbuchen kann und auch die Anleger sollen vom Aufwärtstrend profitieren: Die Dividende fällt mit 1,70 Dollar je Aktie deutlich höher aus als von Analysten erwartet. Ausserdem plant der Bergbauriese den Rückkauf von Aktien im Wert von 500 Millionen US-Dollar im laufenden Jahr. Die Dividende liegt aber gut ein Fünftel unter dem Vorjahr. Dies geht auf eine Änderung der Ausschüttungspolitik zurück, die der Konzern für 2016 angekündigt hatte.

Die Bergbauindustrie erholt sich derzeit zaghaft von einem durch den Verfall der Rohstoffpreise hervorgerufenen Abwärtstrend. Im vergangenen Jahr stieg der Preis für Eisenerz, der wichtigste Rohstoff von Rio Tinto, angekurbelt durch eine höhere Nachfrage aus China um 81 Prozent./ees/stk/das

(AWP)