Roche-Bons sind nach guten Zahlen und erhöhtem Ausblick gefragt

Die Genussscheine von Roche sind am Donnerstag stark gefragt. Der Pharmakonzern überzeugt mit seinem Semesterausweis und hebt gleichzeitig und für die meisten Marktteilnehmer überraschend den Ausblick auf das Gesamtjahr an.
27.07.2017 09:46

Roche notieren um 9.40 Uhr bei vergleichsweise sehr hohem Handelsvolumen mit zuletzt allerdings etwas nachlassender Tendenz noch 1,4% höher auf 245,80 CHF. Der SMI steht zur gleichen Zeit 0,25% im Plus.

Die Analysten zeigen sich in ihren Reaktionen sehr angetan von den Roche-Neuigkeiten und sprechen von "starken" (Vontobel, Liberum), "hervorragenden" (ZKB) oder gar "exzellenten" (BaaderHelvea) Zahlen. Der Roche-Abschluss überzeuge bezüglich Qualität, Top- und Bottom-Line, lobt Vontobel weiter.

Dabei blieben sowohl der Umsatz wie auch die Kernergebnisse deutlich über den Schätzungen. Treiber der positiven Überraschung ist ausschliesslich das Pharmageschäft und dort zum einen die etablierten Blockbuster Mabthera/Rituxan, Herceptin oder Avastin und zum anderen insbesondere das erst kürzlich lancierte MS-Medikament Ocrevus. Dieses erreichte einen Umsatz von 192 Mio, was weit über dem Konsens von 54 Mio liegt. BaaderHelvea spricht denn auch von einem raketenartigen Start in den USA. Für die ZKB stellt Ocrevus "alles in den Schatten".

Morgan Stanley hebt zusätzlich das ebenfalls neue Produkt Alecensa hervor, das mit Verkäufen von 148 Mio ebenfalls deutlich besser als erhofft abgeschnitten hat.

Für die meisten Marktteilnehmer überraschend kam zudem die leichte Anhebung der Gesamtjahres-Guidance. Morgan Stanley geht davon aus, dass sich darauf aufbauend der Konsens für den EPS im tiefen einstelligen Bereich erhöhen wird.

gab/cp

(AWP)