Roche erhält EU-Zulassung für Tecentriq gegen bestimmte Krebsarten

Der Pharmakonzern Roche hat für sein Medikament Tecentriq (Atezolizumab) weitere Zulassungen erhalten. So hat die EU-Kommission die Marktzulassung für Tecentriq zur Behandlung als Monotherapie von Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasierenden nicht kleinzelligen Lungenkrebs gesprochen, wie Roche am Freitag mitteilt. Diese Patienten müssen allerdings zuvor eine Chemotherapie absolviert haben. Die Zulassung erfolgt auf Basis der Resultate einer Studie unter dem Namen "OAK".
22.09.2017 19:13

Weiter hat die Kommission das Medikament zur Behandlung zweier metastasierenden Blasenkrebsarten zugelassen, ebenfalls als Monotherapie und ebenfalls bei Patienten, die sich zuvor einer Chemotherapie unterzogen hatten.

Tecentriq ist für diese Indikationen bereits in den USA und weiteren Ländern zugelassen.

Im vergangenen Juli bereits hatte ein Ausschuss der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA Tecentriq zur Zulassung bestimmter Formen von Lungen- und Blasenkrebs empfohlen.

cf/

(AWP)