Roche erhält für Alecensa FDA-Zulassung als Erstlinientherapie gegen NSCLC

Der Pharmakonzern Roche hat von der US-Gesundheitsbehörde FDA eine Zulassungserweiterung seines Krebsmittels Alecensa erhalten. Das Mittel kann neu auch als Erstlinientherapie zur Behandlung von Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasierendem ALK-positivem nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC) eingesetzt werden, wie die Behörde am Montagabend mitteilte. Anfang August hatte die FDA ein beschleunigtes Zulassungsverfahren für diese Indikation erteilt.
06.11.2017 19:23

cp/

(AWP)