Roche erhält von FDA "breakthrough therapy"-Status für Venetoclax gegen AML

Roche meldet einen weiteren Erfolg für sein Leukämiemittel Venclexta (Venetoclax). Die US-Gesundheitsbehörde FDA gewährte dem Medikament nun in der Indikation akute myeloische Leukämie (AML) in Kombination mit niedrigdosiertem Cytarabine (low dose cytarabine; LDAC) den Status Therapiedurchbruch (Breakthrough Therapy), wie der Basler Konzern am Freitag mitteilt. Dies bei der Behandlung von älteren Patienten mit bislang unbehandelter AML, die für eine intensive Chemotherapie nicht geeinigt seien, heisst es.
28.07.2017 14:08

Dieser Status soll die Entwicklung und Prüfung von Medikamenten, die für die Behandlung von schwerwiegenden Erkrankungen vorgesehen sind, beschleunigen und sicherstellen, dass die Patienten so schnell wie möglich Zugang zu diesen Medikamenten erhalten.

Venetoclax ist in den USA bereits zugelassen zur Behandlung von chronischer lymphozytischer Leukämie (CLL) bei Patienten mit einer speziellen chromosomischen Abnorm und wird dort unter dem Namen Venclexta vermarktet.

cp/ra

(AWP)