Roche erhält von FDA für Tecentriq-Kombination bei Lungenkrebs 'Priority Review'

(Meldung um Analystenkommentare und Aktienkurs ergänzt) - Roche erhält von der US-Gesundheitsbehörde FDA ein beschleunigtes Zulassungsverfahren. Wie der Konzern am Mittwoch mitteilte, hat die US-Behörde einem Antrag für eine Kombinationstherapie zur Behandlung einer bestimmten Form von Lungenkrebs den Status "Priority Review" erteilt.
05.12.2018 09:47

Damit sagt die Behörde zu, den Antrag für eine Zulassung beschleunigt zu bearbeiten. Konkret geht es dabei um eine Kombination aus dem Immuntherapeutikum Tecentriq plus Chemotherapie, die bei Patienten als Erstlinientherapie eingesetzt werden soll, die an großflächigem kleinzelligem Lungenkrebs (ES-SCLC) leiden.

Die US-Behörde FDA wird ihre Entscheidung demnach bis zum 18. März 2019 fällen. Eine beschleunigte Überprüfung erteilen die Experten jenen Medikamenten, bei denen sie Potenzial sehen, dass diese eine signifikante Verbesserungen bei der Behandlung, Prävention oder Diagnose einer schweren Krankheit bringen.

Analyst wertet Nachricht positiv

Analyst Stefan Schneider von Vontobel äusserte sich in seinem ersten Kommentar wohlwollend über diese Nachricht. Er wertet das beschleunigte Verfahren als eine gute Nachricht. So könne die Zulassung früher als erwartet erfolgen. Er rechne in der Indikation mit einem Spitzenumsatz von etwa 970 Millionen Franken. Gleichzeitig ruft der Experte in Erinnerung, dass sich die FDA an diesem Mittwoch noch über den Zulassungsantrag für Tecentriq zur Behandlung einer weiteren Form von Lungenkrebs (NSCLC) äussern wolle.

Die Genussscheine von Roche halten sich mit einem Minus von 0,5 Prozent besser als der insgesamt schwache Gesamtmarkt. Der Leitindex SMI steht zeitgleich gegen 9.40 Uhr um 0,82 Prozent tiefer.

hr/tt

(AWP)