Roche erhält EU-Zulassung für Avastin in Kombi mit Tarceva bei Lungenkrebs

Zürich (awp) - Roche hat von der Europäischen Kommission die Zulassung für sein Mittel Avastin in Kombination mit Tarceva erhalten. Die Kombination dürfe demnach in der Erstlinientherapie von erwachsenen Patienten mit inoperablem fortgeschrittenem, metastasierendem oder rezidivierendem nicht-plattenepithelialem, nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) mit Mutationen, die den epidermalen Wachstumsfaktorrezeptor (EGFR) aktivieren, eingesetzt werden, teilt Roche am Mittwoch mit.
08.06.2016 07:19

Die entscheidende Phase-II-Studie JO25567 habe eine statistisch signifikante 46-prozentige Reduktion des relativen Risikos für ein Fortschreiten der Erkrankung oder den Tod gezeigt bei Patienten, die mit der Kombination behandelt wurden, verglichen mit Tarceva allein, heisst es weiter.

hr/cp

(AWP)