Roche präsentiert Daten zu TMB-Bluttest an ESMO-Kongress

Der Pharmakonzern Roche wird an dem am heutigen Freitag beginnenden Kongress der European Society for Medical Oncology (ESMO) in Madrid Daten zu einem auf Blutproben basierenden Test zur Bestimmung der Tumor-Mutationsbelastung vorlegen. Zudem werde an zwei Studien gearbeitet, um die Möglichkeiten auszuloten, wie mit der Bestimmung der TMB (tumour mutational burden) die Reaktion auf bestimmte Immunotherapien vorhergesagt werden kann, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag.
08.09.2017 07:48

Die Daten würden belegen, dass es erstmals möglich sei, mit einem Bluttest den TMB-Wert mit hoher Präzision zu bestimmen. Dies ist ein quantitativer klinischer Marker, der die Zahl der Mutationen in einem Krebs-Genom bestimmt. Der TMB-Wert habe sich als Indikator für die Wahrscheinlichkeit für Progressionsfreies Überleben (progression-free survival, PFS) erwiesen, heisst es weiter.

Roche entwickele derzeit 20 Medikamente im Bereich Immunotherapie für neun verschiedene Krebsarten und in Kombination mit 50 anderen Medikamenten.

yr/ra

(AWP)