Roche-Tochter Chugai erhält "Orphan Drug" Status für Avastin bei Mesotheliom

Basel/Tokio (awp) - Die Roche-Tochter Chugai hat vom japanischen Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales den "Orphan Drug Status" für das Medikament Avastin erhalten. Die Behörde erteilt Avastin diesen Status in der Behandlung des malignem Mesotheliom des Brustfells (Pleuramesotheliom), wie die japanische Tochter in einer Mitteilung am Donnerstag berichtet.
22.12.2016 09:06

Wie es weiter heisst, erkranken jährlich etwa 2'000 Menschen an dieser speziellen Form von Krebs. Es gebe einen hohen medizinischen Bedarf bei jenen Patienten, deren Aussichten eher schlecht seien, wird Chugais Senior Vice President, Yasushi Ito, in der Mitteilung zitiert.

Chugai führt derzeit mit Avastin eine Phase-II-Studie (JO39183) durch, um die Sicherheit und Toleranz einer Kombination aus Avastin, Cisplatin und Pemetrexed bei Patienten zu testen, die zuvor noch nicht eine Chemotherapie hatten.

In einer weiteren Mitteilung hat Chugai an diesem Donnerstag noch berichtet, dass es mit PharmaMar eine Lizenzvereinbarung für das Krebsmittel PM1183 abgeschlossen habe. Im Rahmen dieser Vereinbarung werde PharmaMar eine Einmalzahlung in Höhe von 30 Mio Eur erhalten sowie Lizenzgebühren im zweistelligen Bereich, heisst es in der Mitteilung. Zusammen mit weiteren Meilensteinen könnte die Summe somit auf bis zu 100 Mio Eur steigen.

hr/rw

(AWP)