Roche-Tochter Chugai meldet nun doch Vereinbarung mit Taiyo Holdings

(Meldung aktualisiert) - Die Roche-Tochter Chugai rudert zurück und meldet nun doch eine Vereinbarung mit Taiyo Holdings. Am Morgen hatte die Roche-Tochter noch erklärt, ein entsprechend lautender Bericht des Medienhauses Nikkei basiere weder auf Mitteilungen noch Informationen, die Chugai selbst bereitgestellt habe.
14.11.2017 11:43

Wie es in der aktuellen Mitteilung des japanischen Pharmaunternehmens nun heisst, habe sich Chugai mit Taiyo über den Transfer von Marketing- und Produktionsrechten an 13 seiner Produkte geeinigt. Dabei handle es sich um Mittel, die schon länger auf dem Markt sind. Taiyo werde sie aber weiter unter den Chugai-Markennamen vermarkten. Damit solle ein reibungsloser Übergang gewährleistet werden. Die Übertragung der Rechte werde Schritt für Schritt ab April 2018 erfolgen.

Über die finanziellen Details werden derweil keine Angaben gemacht. Hier hatte Nikkei in seinem Bericht einen Betrag von etwa 20 Mrd Yen (rund 175 Mio CHF) genannt.

hr/ra

(AWP)