Roche-Tochter Chugai und Maruho schliessen Lizenzabkommen für Nemolizumab

Basel/Osaka (awp) - Die Roche-Tochter Chugai und das auf dermatologische Produkte spezialisierte japanische Unternehmen Maruho haben ein Lizenzabkommen für den Wirkstoff Nemolizumab (CIM331) vereinbart. Maruho darf demnach das Mittel für den japanischen Markt entwickeln und vermarkten, wie Chugai am Mittwoch mitteilt. Im Gegenzug erhält die Roche-Tochter eine Voraus- und weitere Zahlungen in nicht genannter Höhe.
28.09.2016 08:41

Nemolizumab soll bei Patienten mit atopischer Dermatitis (Neurodermitis) sowie bei Hämodialyse-Patienten mit Juckreiz eingesetzt werden.

Für die globale Entwicklung und Vermarktung des Mittels - bis auf Japan und Taiwan - hatte Chugai die Nestlé-Hautpflegesparte Galderma auserkoren, wie Roche Mitte Juli mitgeteilt hatte.

cp/ra

(AWP)