Roche-Tochter Genentech erhält weitere US-Zulassung für Tecentriq

Der Pharmakonzern Roche hat über die Tochtergesellschaft Genentech von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA eine neue Zulassung erhalten. Diese bezieht sich auf eine Kombination der Medikamente Tecentriq, Cotellic und Zelboraf im Einsatz gegen die Braf V600-Mutation bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom. Die Zulassung erfolgte unter der so genannten "Priority Review", also einem beschleunigten Zulassungsverfahren.
30.07.2020 22:53

Das Sicherheitsprofil der Medikamentenkombination stimme mit demjenigen der einzelnen Medikamente überein, so Roche. Die mit der Kombination behandelten Patienten hätten über 15 Monate weitergelegt, ohne dass die Krankheit fortgeschritten wäre.

cf/

(AWP)