Roche: Zwei frühe Tecentriq-Studien werden auf FDA-Gesuch teilweise ausgesetzt

Der Pharmakonzern Roche setzt zwei Studien mit dem Immun-Therapeutikum Tecentriq auf Gesuch der US-Gesundheitsbehörde FDA teilweise aus. Es handle sich um eine Phase Ib und eine Phase Ib/II Studie, wie Roche am Freitag mitteilt. Roche respektive ihre Tochter Genentech blieben der Patientensicherheit verpflichtet und würden weiterhin eng mit der FDA zusammenarbeiten, betont das Unternehmen.
15.09.2017 18:01

Die Versuche seien noch in einer frühen Phase, bisher habe Roche allerdings keine Hinweise auf vermehrte Todesfälle oder schwerwiegende Vorfälle festgestellt. Die FDA evaluiere alle laufenden Versuche zu Blutkrebs mit einer anti-PD1/PDL1-Arznei im Kombination mit einer immunomodulatorischen Medizin, heisst es weiter.

Die beiden betroffenen Studien umfassten Versuchsreihen zu Tecentriq in Kombination mit einer immunomodulatorischen Medizin bei renitenten und wiederkehrenden Formen von multiplem Myelom und follikulärem Myelom. Während der teilweisen Aussetzung könnten die bereits rekrutierten Patienten weiter behandelt werden, es würden aber keine weiteren Patienten aufgenommen.

tp/cf

(AWP)