Rosa Schokolade - Barry Callebaut darf «Ruby» in den USA als Schokolade vermarkten

Der Schokoladenproduzent Barry Callebaut kann seine rosa Schokolade «Ruby» in den USA neu nicht mehr nur verkaufen, sondern auch als vierten Schokoladetyp vermarkten.
25.11.2019 18:06
Ein Produktionsgebäude von Barry Callebaut.
Ein Produktionsgebäude von Barry Callebaut.
Bild: ZVG

Die US-Arznei- und Lebensmittelbehörde FDA habe Barry Callebaut eine temporäre Marketingerlaubnis für die Ruby-Schokolade erteilt, teilte der weltgrösste Schokoladenproduzent am Montagabend mit. Nach diesem "regulatorischen Meilenstein" werde Barry Callebaut weiterhin mit der FDA zusammenarbeiten, um die Ruby-Schokolade mit ihren eigenen Standards anzuerkennen.

Barry Callebaut hat Ruby vor zwei Jahren vorgestellt. Inzwischen werde Ruby auf allen Kontinenten unter mehr als 60 Marken verkauft, hiess es in der Mitteilung.

Barry Callebaut produziert keine fertigen Produkte für Konsumenten, sondern beliefert die Lebensmittelindustrie, Chocolatiers, Konditoren, Bäcker, aber auch Hotels und Restaurants. Auch in den USA wurde Ruby bereits verkauft. Ruby ist für seine rosa Farbe bekannt, die die Schokolade von der Ruby-Kakobohne hat.

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf Barry Callebaut

Symbol Typ Coupon PDF
MCQTJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 6.10% PDF
MDDRJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 5.50% PDF
SACSJB Barrier Reverse Convertible 5.35% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär