Rückgang der Arbeitslosigkeit in Deutschland geht laut OECD-Prognose zu Ende

BERLIN (awp international) - Nach jahrelangem Rückgang wird die Arbeitslosigkeit in Deutschland nach einer OECD-Prognose bald nicht weiter sinken. Der kontinuierliche Rückgang der Arbeitslosenquote in Deutschland werde mit einer Stabilisierung in der zweiten Jahreshälfte und dann weiter im folgenden Jahr vorläufig zu Ende kommen, so der am Donnerstag in Berlin veröffentlichte OECD-Beschäftigungsausblick. Der wesentliche Grund sei der Eintritt der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt. Zwar würden die Flüchtlinge erst langsam auf dem Arbeitsmarkt sichtbar. Aber dann wären viele von ihnen voraussichtlich zunächst arbeitslos. Insgesamt werde die Beschäftigungsquote fast zehn Jahre nach Ausbruch der globalen Finanzkrise im OECD-Raum wieder auf das Niveau vor der Krise zurückkehren./bw/DP/stb
07.07.2016 11:14

(AWP)