Ryanair trotz niedrigerer Flugpreise mit Gewinnsprung

Die nach Passagierzahlen grösste europäische Fluggesellschaft Ryanair hat im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz niedrigerer Ticketpreise ein Rekordergebnis erzielt. Unter dem Strich erwirtschaftete der irische Billigflieger einen Gewinn von 1,3 Milliarden Euro.
30.05.2017 09:18

Das sind zwar fast 16 Prozent weniger als im Vorjahr, als der Verkauf der Beteiligung an der Fluglinie Aer Lingus das Ergebnis nach oben getrieben hatte. Rechnet man den Effekt heraus, wäre der Gewinn aber um 6 Prozent gestiegen.

Kunden hätten in diesem Zeitraum für ein Flugticket im Durchschnitt 13 Prozent weniger zahlen müssen, teilte Ryanair am Dienstag mit. Auch für das bis März 2018 laufende Geschäftsjahr kündigten die Iren ein Gewinnplus bei weiter sinkenden Flugpreisen an. Allerdings werde sich der Preisrückgang auf 5 bis 7 Prozent verlangsamen.

Nach jahrelang fallenden Preisen für Flugtickets hatten Konkurrenten des europäischen Branchenprimus zuletzt von Anzeichen für eine Stabilisierung der Tarife berichtet.

(AWP)