Ryanair will nicht mehr für Alitalia bieten

Der Billigflieger Ryanair zieht sein Interesse an der italienischen Pleite-Fluglinie Alitalia zurück. Ryanair werde alle "Ablenkungen für das Management" vermeiden, begonnen mit dem Interesse an Alitalia, teilte das irische Unternehmen am Mittwoch in Dublin mit.
27.09.2017 15:46

Die Alitalia-Sonderverwaltung sei darüber informiert worden, dass Ryanair keine Gebote mehr für die ehemalige Staatslinie abgeben werde.

Alitalia ist seit Jahren in der Krise und hatte im Mai Insolvenz angemeldet. Dies war bereits vor demselben Schritt bei Air Berlin geschehen, nachdem die gemeinsame Haupteignerin Etihad die finanzielle Unterstützung entzogen hatte.

Die Frist für verbindliche Angebote für Alitalia wurde zuletzt vom 2. auf den 16. Oktober verschoben. Laut früherer italienischer Medienberichte sollten rund zehn Bieter im Rennen sein, darunter der Ryanair-Konkurrent Easyjet.

Ryanair hatte bereits ein zunächst angekündigtes Übernahmeangebot für Air Berlin nicht in die Tat umgesetzt.

(AWP)