SAF-Holland senkt nur sechs Wochen nach Zahlenvorlage Jahresprognose

Der Nutzfahrzeugzulieferer SAF-Holland blickt gut sechs Wochen nach der Vorlage von Quartalszahlen plötzlich pessimistischer nach vorn. Wegen der "sich weiter eintrübenden gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen" senkte das Unternehmen am Montagabend seine Umsatzprognose für 2019 auf 1,26 bis 1,3 Milliarden Euro entsprechend einer Veränderung zum Vorjahr um null bis minus drei Prozent. Noch Anfang August hatte SAF-Holland das Ziel eines Wachstums um vier bis fünf Prozent bekräftigt.
23.09.2019 21:34

Anleger zeigten sich enttäuscht. Der Aktienkurs rauschte auf der Handelsplattform in einer ersten Reaktion um mehr als sechs Prozent ab./he/la

(AWP)