Saint-Gobain verlängert Sika-Kaufvertrag mit der Familie Burkard bis Mitte 2018

Der französische Baustoffkonzern Saint-Gobain hält an seinen Übernahmeplänen für Sika fest und hat den Kaufvertrag mit der Familie Burkard verlängert. Die Option auf eine Verlängerung um sechs Monate bis zum 30. Juni 2018 wurde ausgeübt, wie Saint-Gobain am Donnerstagabend mitteilte.
26.10.2017 18:19

Die erneute Vertragsverlängerung unterstreiche den Willen und das gegenseitige Vertrauen beider Parteien, diese Transaktion erfolgreich abschliessen zu können, heisst es in einer separaten Meldung der Schenker-Winkler Holding (SWH). Saint-Gobain habe weiterhin das Recht, die Vereinbarung danach bis zum 31. Dezember 2018 zu verlängern.

Die Familie Burkard hält über ihre Familienholding Schenker-Winkler Holding (SWH) die Stimmrechtsmehrheit an Sika und will diese an den französischen Konkurrenten verkaufen. In diesem Zusammenhang wird demnächst mit einem Urteil des Zuger Obergerichts gerechnet.

yr/uh

(AWP)