Samsung: 'Neue Produktionsplanung' für Galaxy Note 7

SEOUL (awp international) - Nach neuen Berichten von Verbrauchern über brennende Austauschgeräte des Smartphones Galaxy Note 7 ändert der Hersteller Samsung nach eigenen Angaben seine Produktionsplanung. Zweck der vorläufigen Anpassung sei es, "weitere Schritte zu unternehmen, um Qualität und Sicherheit zu gewährleisten". Zuvor hatte es Medienberichte gegeben, der Smartphone-Marktführer aus Südkorea habe die Produktion des Note 7 vorübergehend ausgesetzt. Mit der vagen Formulierung "wir passen die Produktionsplanung des Galaxy Note 7 vorübergehend an" wurden sie von Samsung weder bestätigt, noch dementiert.
10.10.2016 10:12

Zuvor hatten US-Verbraucher Brände bei mindestens fünf ausgetauschten Note-7-Geräten gemeldet. Anfang September hatte Samsung eine weltweite Austauschaktion für rund 2,5 Millionen Geräte wegen Brandgefahr bei den Akkus bekanntgegeben./dg/DP/stb

(AWP)