Santhera lanciert Wandelanleihe über 50 Mio CHF mit Laufzeit bis 2022

Das Spezialitätenpharma-Unternehmen Santhera lanciert eine Wandelanleihe über 50 Mio CHF mit einer Laufzeit bis 2022. Das Unternehmen habe die Möglichkeit, den Betrag der Wandelanleihe um maximal 10 Mio CHF auf dann 60 Mio zu erhöhen, heisst es in einer Medienmitteilung von Freitag.
10.02.2017 08:13

Der Nettoemissionserlös aus dieser Anleihe soll in erster Linie für die Vermarktung von Raxone eingesetzt werden. Das Mittel ist aktuell in der Indikation Leberscher Hereditärer Optikus-Neuropathie (LHON) zugelassen. Zudem soll laut Mitteilung mit den Mitteln der Markteintritt und die Produkteinführung in weiteren Indikationen, zusätzliche klinische Studien mit Raxone sowie weitere allgemeine geschäftliche Ziele finanziert werden.

Die Wandelanleihe hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Sie werde voraussichtlich einen Coupon zwischen 4,5 und 5,0% per annum aufweisen, kündigt Santhera weiter an. Diese sei jeweils halbjährlich in gleichen Raten nachschüssig zahlbar und werde mit einer Wandelprämie von 20% bis 25% gegenüber dem heutigen volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktien zwischen Ankündigung und Preisfestsetzung (der "Referenzpreis") angeboten.

Der Wandelpreis wiederum wird nach dem ersten Jahr neu festgesetzt, heisst es weiter, sofern der VWAP der Aktien in einem bestimmten Zeitraum unter dem Referenzpreis liegt. Der neue Wandelpreis muss mindestens 75% des Wandelpreises der Aktie bei Emission betragen.

Santhera beabsichtigt, ein Gesuch für die Kotierung und den Handel der Wandelanleihe an der SIX Swiss Exchange zu stellen. Der provisorische Handel dürfte erwartungsgemäss am oder um den 16. Februar 2017 beginnen. Die Zahlung und Lieferung der Wandelanleihe erfolgt voraussichtlich am oder um den 17. Februar 2017.

hr/rw

(AWP)