SBB revidiert 19 Neigezüge für insgesamt 90 Mio CHF

Die SBB revidieren bis 2020 die gesamte Flotte von 19 Neigezügen des Typs ETR 610 für insgesamt rund 90 Mio CHF. Die von Alstom stammenden Züge sollen dabei grössere Gepäckablagen, eine Familienzone, moderne Toiletten und ein besseren Mobilfunkempfang erhalten, teilen die SBB am Mittwoch mit. Ausgeführt werde die Revision von Alstom in Italien.
13.09.2017 11:30

Damit wollen die Bundesbahnen den Reisekomfort und die Zuverlässigkeit auf der Nord-Süd-Achse verbessern, wie sie schreiben. Einige der Fahrzeuge des Typs ETR 610 aus der ersten Serie hätten zudem eine Laufleistung von 2,5 Millionen Kilometer erreicht und seien daher nun reif für eine erste grosse Revision.

sta/rw

(AWP)