Schaeffler erwägt Zukäufe trotz Krise

Der Autozulieferer Schaeffler ist Übernahmen trotz der Krise nicht abgeneigt. "In der Krise ergeben sich jede Menge Chancen, auch für Übernahmen", sagt Vorstandschef Klaus Rosenfeld im Interview mit der "Welt am Sonntag".
13.09.2020 17:05

"Da wo es Sinn macht, sich technologisch zu verstärken, werden wir uns diese Möglichkeiten genau ansehen." Das gelte für die Autosparte und im Industriebereich. Das Geld für solche Übernahmen will Schaeffler, wenn nötig, über eine Kapitalerhöhung hereinholen. In der kommenden Woche will der Konzern sich genehmigen lassen, bis zu 200 Millionen neue Papiere herauszugeben./fba

(AWP)