Schaffner-Konzernchef Hagemann nimmt per sofort den Hut

(Ausführliche Fassung)
15.07.2016 12:58

Luterbach SO (awp/sda) - Beim Elektronikkomponenten-Hersteller Schaffner nimmt der langjährige Chef Alexander Hagemann per sofort den Hut. Beobachter bezeichnen den Abgang jedoch als "nicht gänzlich überraschend".

Das Unternehmen hatte zuletzt mit Problemen zu kämpfen. Zu schaffen machten ihm unter anderem die Flaute im Öl-, Gas- und Bergbaugeschäft. Sie sorgte dafür, dass die Nachfrage nach Antriebstechnik zurückging.

Darunter litt das Unternehmen mit Sitz im solothurnischen Luterbach. Der Umsatz brach in der ersten Hälfte von Schaffners Geschäftsjahr um fast zehn Prozent ein. Der Betriebsgewinn schrumpfte auf einen Siebtel des Werts vom Vorjahressemester zusammen.

VERTRAUEN VERSPIELT

Daraufhin zog Schaffner die Sparschraube an. Stellen wurden abgebaut, zwei Werke in den USA werden zusammengelegt. Und per Ende Jahr soll die in Deutschland angesiedelte Produktion nach China, Ungarn und in die USA verlagert werden. Schaffner will so die Kosten drücken. "Wir machen aus Schaffner ein schlankeres Unternehmen", sagte Hagemann dazu im Mai.

Doch offenbar fehlte manchem Investor der Glaube an eine rasche Besserung. Dazu habe beigetragen, dass Schaffner die eigenen Ziele mehrfach gesenkt habe, heisst es in einem Kommentar der Neuen Helvetischen Bank.

"Mit diesen vielen Anpassungen der strategischen Ziele innerhalb kürzerer Zeit - kombiniert mit einigen Gewinnwarnungen - hatte die Führung bei den Investoren doch einiges an Vertrauen eingebüsst", schreibt die Bank.

FINANZCHEF ÜBERNIMMT

Nun verlässt Hagemann die Firma nach über neun Jahren. Er werde sich neuen Aufgaben ausserhalb des Unternehmens zuwenden, heisst es in der Mitteilung vom Freitag.

Den Chefposten übernimmt interimistisch der 48-jährige Kurt Ledermann, seit 2008 Finanzchef bei Schaffner. Er hatte an der ETH Zürich Elektrotechnik und an der Universität St. Gallen Betriebswirtschaft studiert. Vor seiner Zeit bei Schaffner war er unter anderem für die Ruag tätig.

Ledermann bleibt gleichzeitig Finanzchef. Er werde dabei von seinem langjährigen Stellvertreter Christian Herren unterstützt, schreibt Schaffner.

An der Börse verzeichnen Schaffner am Mittag in einem schwachen Gesamtmarkt ein unauffälliges Minus von 0,9%.

cf

(AWP)