Schaffner stellt Konzernrechnung auf Swiss GAAP FER um - Gewinn unter Vorjahr

Luterbach (awp) - Der Elektronikkomponenten-Hersteller Schaffner stellt seine Konzernrechnung rückwirkend auf den Beginn des laufenden Geschäftsjahrs ab 1. Oktober 2015 vom International Financial Reporting Standard (IFRS) auf Swiss GAAP FER (FER) um. Im Zuge der Umstellung würden Goodwill und immaterielle Vermögenswerte mit dem Eigenkapital verrechnet sowie Pensionsverpflichtungen neu bewertet.
26.08.2016 06:47

In der Folge steigt der für das erste Semester 2015/16 kommunizierte EBIT um 1,2 Mio auf 1,7 Mio CHF, wie Schaffner am Freitag mitteilte. Und aus dem Verlust von 0,3 Mio CHF für das erste Halbjahr wird nun ein Reingewinn von 0,5 Mio. Für gesamte das laufende Jahr geht Schaffner von einem Nettoumsatz von über 180 Mio CHF aus und beim operativen EBITA werde eine sequenzielle Verbesserung gegenüber der ersten Jahreshälfte erwartet.

Aufgrund der Kosten für die laufenden Kostensenkungsmassnahmen sei jedoch davon auszugehen, dass der EBITA und das Unternehmensergebnis 2015/16 deutlich unter den vergleichbaren Werten des Vorjahres liegen werden, heisst es weiter.

Im Zuge der Umstellung des Rechnungslegungsstandards wird Schaffner der SIX Swiss Exchange ferner beantragen, vom International Reporting Standard in den Swiss Reporting Standard zu wechseln.

ra/mk

(AWP)