Schindler bestätigt Nachfolgeregelung für VRP Alfred Schindler

Der Lift- und Rolltreppenhersteller Schindler bestätigt die vor einem Jahr angekündigte Nachfolgeregelung für den Verwaltungsratspräsidenten Alfred Schindler. So soll die Generalversammlung vom 16. März wie geplant den ehemaligen CEO Silvio Napoli zum VRP wählen, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Alfred Schindler soll einfaches VR-Mitglied bleiben.
26.01.2017 18:41

Der Generalversammlung wird laut den Angaben ausserdem Tobias Staehelin zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen. Rolf Schweiger und Klaus Wellershoff treten hingegen nicht mehr an.

Im Rahmen der langfristigen Nachfolgeplanung habe der Verwaltungsrat ausserdem entschieden, Chief Digital Officer Michael Nilles der Generalversammlung 2018 zur Neuwahl in den Verwaltungsrat vorzuschlagen, teilte das Unternehmen weiter mit.

Ausserdem gab das Unternehmen Veränderungen in der 13-köpfigen Geschäftsleitung bekannt: Robert Seakins, derzeit CEO Schindler Australien, werde neuer Chef der Zone Asien-Pazifik. Christian Schulz, derzeit Verantwortlicher für das Service Business, sei ausserdem zum Head Operations ernannt worden, Egbert Weisshaar, derzeit verantwortlich für den Fahrtreppenbereich, zum Verantwortlichen für Escalators and Supply Chain. Oswald Schmid und Miguel Rodriguez werden laut den Angaben die Geschäftsleitung verlassen.

rw/cp

(AWP)