Schmolz+Bickenbach bestätigt Prognose - besserer Start 2017 als Vorjahr

Der Stahlkonzern Schmolz+Bickenbach hat seine Guidance bestätigt und blickt leicht optimistisch auf den Jahresbeginn. Das Management hat am Freitag laut einer Präsentation an der Swiss Equities Conference von Baader Helvea entsprechende Aussagen gemacht. Die Fundamentaldaten hätten sich im vierten Quartal weiter moderat erholt und der Start ins Jahr 2017 sei besser verlaufen als im Vorjahr.
13.01.2017 10:55

Das Geschäftsumfeld habe sich bereits zum Ende des zweiten Quartals leicht verbessert, während das dritte Quartal aufgrund der Saisonalität und der Wartungsperiode eine geringe Nachfrage gesehen habe.

Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA wird weiterhin am unteren Ende der Spanne von 150 bis 190 Mio EUR erwartet und die Investitionen werden auf rund 100 Mio beziffert, wie der Präsentation weiter zu entnehmen ist. Verglichen mit 2015 sei die erste Jahreshälfte schwächer, die zweite jedoch stärker gewesen.

yr/cp

(AWP)