Schuhe weiter Wachstumstreiber bei Puma - starkes Quartalsergebnis

(Ausführliche Fassung) - Gute Geschäfte mit Schuhen lassen die Zahlen von Puma glänzen. Der fränkische Sportartikelkonzern konnte sein Ergebnis im ersten Quartal nahezu verdoppeln, teilte das Unternehmen am Dienstag in Herzogenaurach mit. Bei Frauen seien vor allem Produkte beliebt gewesen, die sowohl für den Sport und die Strasse genutzt werden können, sagte Puma-Chef Björn Gulden - die Segmente Streetlifestyle und Freizeit. Bei Männern seien Schuhe im Retro-Design gut angekommen.
25.04.2017 15:08

Puma sei auf einem guten Weg, sagte Gulden. Bereits Mitte April hatte das Unternehmen seine Jahresprognose erhöht. 2013 und 2014 hatte der Konzern eine Durststrecke durchlebt, nachdem sein Sportlifestyle-Sortiment an Glanz einbüsste.

Das Konzernergebnis legte nach Angaben von Dienstag um 92,2 Prozent auf 49,6 Millionen im ersten Quartal zu - im Vorjahreszeitraum waren es 25,8 Millionen. Der Umsatz stieg um 18 Prozent: "Zum ersten Mal in unserer Unternehmensgeschichte haben wir einen Quartalsumsatz von über einer Milliarde Umsatz erzielt", erklärte Gulden.

Alle Regionen trugen zum Wachstum bei. Starke Umsätze seien vor allem in Frankreich, dem Vereinigten Königreich und Deutschland sowie in China verbucht worden, hiess es.

Wie Puma weiter mitteilte, konnte das Unternehmen Ausrüsterverträge für zwei weitere bekannte Fussballclubs abschliessen. Ab der Saison 2018/19 stattet Puma den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach sowie den französischen Erstligisten Olympique Marseille aus. Für die Zukunft peile Puma weitere Ausrüsterdeals mit Fussballvereinen an, erklärte Gulden. Das Unternehmen ist bereits Ausrüster unter anderem von Borussia Dortmund ./bda/DP/tos

(AWP)