Schwache Quartalszahlen versenken Groupon-Aktie

Die Anleger gehen mit der Schnäppchen-Website Groupon nach einem weiteren schwachen Quartal hart ins Gericht. Die Aktie des einstigen Börsenlieblings brach im frühen US-Handel am Mittwoch zeitweise um mehr als 17 Prozent auf rund 3,30 Dollar ein. Nach dem Börsengang im Herbst 2011 hatte das Papier einst über 25 Dollar gekostet. Groupon zog sich bis Ende März aus elf weiteren Märkten zurück und ist jetzt noch in 15 Ländern aktiv.
03.05.2017 16:24

Im vergangenen Quartal sank der Umsatz des Rabatt-Portals um 3,5 Prozent auf 673,5 Millionen Dollar. Analysten hatten mit deutlich höheren Erlösen über 720 Millionen Dollar gerechnet, entsprechend harsch fiel die Reaktion an der Börse aus. Auslöser für die Umsatzschwäche war der deutliche Rückgang von über fünf Prozent im Kernmarkt Nordamerika. Groupon blieb auch in den roten Zahlen, während der Verlust im Jahresvergleich immerhin auf gut 24 Millionen Dollar halbiert wurde./so/DP/jha

(AWP)