Schwacher Jahresabschluss für den deutschen Einzelhandel

Der deutsche Einzelhandel hat das vergangene Jahr mit einem schwachen Umsatz im Dezember beendet. Die Geschäfte setzten in dem Monat zu unveränderten Preisen 1,1 Prozent weniger um als im Dezember 2015, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden berichtete. Nur auf der Grundlage deutlich höherer Preise (+1,8 Prozent) klingelte letztlich doch noch etwas mehr Geld (+0,6 Prozent nominal) in den Kassen als ein Jahr vorher.
31.01.2017 09:15

Das positive Gesamtjahr konnte der Dezember aber nur noch wenig trüben. 2016 setzten die Händler preisbereinigt 1,6 Prozent und zu aktuellen Preisen 2,2 Prozent mehr um als im Jahr zuvor. Das war das siebte Jahr in Folge mit Umsatzzuwächsen in beiden Kategorien. Die stärksten realen Zuwächse verzeichneten der Internet- und Versandhandel (+5,1 Prozent) sowie Apotheken und Drogerien (+2,7 Prozent)./ceb/DP/stb

(AWP)