Schweizer Autovermieter erzielen im Jahr 2016 Rekordergebnis

Die Schweizer Autovermieter haben im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 einen Rekordumsatz erzielt. Laut einer Umfrage des Autovermieter-Verbandes der Schweiz (AVS) steigerte sich dieser um 5,2% auf 365,4 Mio CHF. Die Anzahl der Mietstationen erhöhte sich auf 1'746 (+5,2%), was wiederum zu einem Mitarbeiterzuwachs von 3,1% auf neu 1'081 führte, wie es in einer Meldung vom Mittwoch heisst.
05.04.2017 17:29

Auf Grund der Währungssituation und der damit resultierenden Verteuerung des Ferienlandes Schweiz bleibe die Lage in der Tourismus-Branche angespannt, heisst es weiter. Der positive Aspekt der aktuellen Situation sei aber, dass Automieten im Trend liege. So stieg die Anzahl der Mieten letztes Jahr um 4,4%, jene der Miettage um 1,8%. Der Höchstbestand an Fahrzeugen (+3,2) spreche ebenfalls dafür, dass Automiete eine immer attraktivere Variante werde, so der Verband.

Für das Jahr 2017 rechnet man beim AVS weiterhin mit einer sehr angespannten Preissituation. Allerdings eröffne das stetig wachsende Mobilitätsbedürfnis die Möglichkeit, neue Produkte und Dienstleistungen zu lancieren.

yl/uh

(AWP)