Schweizer Temporärbranche steigert 2015 Umsatz und Anzahl Temporärarbeitende

Zürich (awp) - Die Schweizer Temporärbranche hat im vergangenen Geschäftsjahr 2015 eine höhere Lohnsumme vergeben und den Umsatz leicht gesteigert. Der Umsatz wuchs gegenüber dem Vorjahr um rund 3% auf 7 Mrd CHF. Wie der Branchenverband Swissstaffing am Donnerstag mitteilt, leisteten die Temporärarbeitenden insgesamt 165 Mio Einsatzstunden und erzielten dabei eine um 3,7% höhere Lohnsumme. Die Personaldienstleister vermittelten im letzten Jahr 314'000 Menschen einen Temporäreinsatz.
16.06.2016 10:58

Im Ausblick auf das Jahr 2016 gibt sich der Verband vorsichtig: Nachdem der swisstemptrend, das Geschäftsbarometer der Temporärbranche, die ersten beiden Monate im Minus lag, drehte die Branche im März und April 2016 wieder ins Plus. Entscheidend für die Branchenaussichten sei die Entwicklung des gesamtwirtschaftlichen Umfelds und eine wirtschaftsfreundliche Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative.

Weiter verweist der Verband auf die neuen Arbeitsbedingungen, die mit dem kürzlich erneuerten GAV Personalverleih für die über 300'000 Temporärarbeitenden bestehe. Er enthält gemäss Swissstaffing verbindliche Minimalstandards für Lohn- und Arbeitsbedingungen sowie Regelungen im Bereich Weiterbildung, Krankentaggeld und berufliche Vorsorge. Wer temporär arbeite und dem GAV Personalverleih unterstehe, habe Anspruch auf Weiterbildungsleistungen, die durch den Weiterbildungsfonds temptraining gefördert würden. Neu gelte der Gesamtarbeitsvertrag unabhängig von der Unternehmensgrösse für alle rund 850 Personaldienstleister in der Schweiz.

sta/cf

(AWP)