Schweizer Tourismus-Verband: Mitglieder geben grünes Licht für neue Strategie

Der Schweizer Tourismus-Verband kann sich neu aufstellen. Seine Mitglieder haben an der Generalversammlung vom Freitag die neue Strategie gutgeheissen. Diese sieht vor, den Vorstand zu vergrössern und damit breit abzustützen.
23.08.2019 14:26

Künftig hätten alle nationalen Verbände mit Tourismus-Bezug die Möglichkeit, so genannte "Kernmitglieder" zu werden, schrieb der Schweizer Tourismus-Verband (STV) in einer Mitteilung. Alle Kernmitglieder hätten Anspruch auf einen Sitz im Vorstand. Als strategisches Führungsorgan des Verbandes werde neu der "Ausschuss" fungieren, der sich aus fünf bis sieben Kernmitgliedern zusammensetzt.

Der STV erhofft sich durch die Neuerungen einen stärkeren Austausch unter den wichtigsten Schweizer Touristikern, wie es weiter hiess. Damit sollen diese geeinter auftreten und mehr Durchschlagskraft erhalten.

Im kommenden Jahr werden die STV-Mitglieder an der ausserordentlichen GV vom 27. März weiter einen neuen Präsidenten wählen müssen. Der jetzige Präsident Dominique de Buman tritt im Herbst 2019 nach 16 Jahren nicht mehr an. Die Suche nach der Nachfolge werde unverzüglich eingeleitet hiess. An der GV im März stehen zudem auch die Wahlen der neuen Vorstands- und Ausschussmitglieder an.

tt/kw

(AWP)