Selecta erhält per Anfang April neuen Finanzchef

Beim Verpflegungsautomaten-Betreiber Selecta gibt es einen Wechsel im Top-Management. Gabriel Pirona wird per Anfang April Nachfolger von Hugues Rougier auf dem Posten des Finanzchefs. Er war in den vergangenen drei Jahren als CFO bei der börsennotierten britischen Gesellschaft Photo-Me tätig, wie Selecta am Mittwoch mitteilte.
14.03.2018 09:30

Rougier verlasse das Unternehmen derweil auf eigenen Wunsch, um sich anderen Tätigkeiten ausserhalb von Selecta zu widmen. Man habe sich darauf geeinigt, dass der Wechsel per Ende März über die Bühne geht, heisst es.

Der traditionsreichte Schweizer Automatenbetreiber hat eine wechselhafte Geschichte hinter sich. Zuletzt hatte der amerikanische Finanzinvestor KKR im Oktober 2015 die Selecta-Mehrheit von Allianz Capital Partners (ACP) übernommen.

Die Geschichte von Selecta hatte 1957 als Einmann-Unternehmen begonnen. Joseph Jeger sah laut Angaben auf der Firmen-Webseite auf einer Geschäftsreise in den USA zum ersten Mal einen Verpflegungsautomaten in einer Fabrik und kopierte die Idee in der Schweiz. Die erste Verpflegungsstation mit dem Namen Selecta entstand in einer kleinen Garage in Jegers Wahlheimat Murten.

1969 übernahm Selecta die Schweizerische Automatengesellschaft (SAG). 1985 wurde das Unternehmen selber geschluckt, vom Konsumgüterkonzern Valora. 1997 erfolgte der Börsengang, ehe 2001 die Aktionäre das Kaufangebot der britischen Compass Group annahmen. Im Juli 2007 ging Selecta dann an ACP bzw. acht Jahre später an KKR. Derzeit wird Selecta auch wieder als möglicher IPO-Kandidat für die Schweizer Börse gehandelt.

uh/tp

(AWP)