SGS revidiert Umsatzprognose 2016 - Neu organisches Wachstum von 2,5% erwartet

Genf (awp) - Der Inspektions- und Warenprüfkonzern SGS hat anlässlich des zweitägigen Investorentreffens in Polen die Wachstumsprognose für das laufende Jahr nach unten angepasst und gleichzeitig die mittelfristige Guidance bestätigt. Neu erwartet SGS für 2016 ein organisches Wachstum von rund 2,5%, wie aus den am Donnerstag veröffentlichten Unterlagen hervorgeht. Bisher hatte SGS einen Anstieg im Bereich von 2,5 bis 3,5% in Aussicht gestellt.
27.10.2016 11:21

Das um diverse Sonderfaktoren (Goodwill-Abschreibungen, Restrukturierungs- oder Integrationskosten) adjustierte operative Ergebnis will die Gruppe im laufenden Jahr nach wie vor verbessern. Und auch der Cash Flow soll sich auf solidem Niveau bewegen.

Weiter hat SGS die für die Strategieperiode 2016-2020 aufgestellten Ziele am Investorentreffen bestätigt. Bis 2020 soll die operative Marge bis über die Marke von 18% gesteigert werden, währendem ein jährliches organisches Wachstum im mittleren, einstelligen Prozentbereich angestrebt wird.

An der Strategievorgabe, das bestehende Geschäft mit kleineren Akquisitionen zu ergänzen, wird ebenfalls nicht gerüttelt. Das Ziel von SGS ist es, in der Periode 2016-2020 rund 1 Mrd CHF an Umsatz dazu zu kaufen.

Die SGS-Aktien seit Handelsstart unter grösserem Verkaufsdruck. Aktuell büssen sie 3,7% auf 2'006 CHF ein, während der SMI derweil lediglich mit 0,19% im Minus steht.

mk/ra

(AWP)