SHL: Gerichtsentscheid in Steuerfall - Verpflichtungen steigen um 5,5 Mio USD

Tel Aviv/Zürich (awp) - Das israelische Unternehmen SHL Telemedicine ist mit einer Beschwerde gegen die israelische Steuerbehörde ITA vor Gericht abgeblitzt. Ein Gericht habe entschieden, die Beschwerde der Gesellschaft gegen die ITA grösstenteils abzulehnen, teilte SHL am Freitagabend mit. Damit erhöhten sich die finanziellen Verpflichtungen gegenüber der ITA um rund 5,5 Mio USD.
18.11.2016 18:21

Bei der Beschwerde ging es laut SHL um eine Offenlegung in den Finanzberichten für das Jahr 2015, die sich mit Gerichtsentscheiden im Zusammenhang mit Steuerbescheidungen für die Jahre 2006-2008 befassten. Das Unternehmen werde den Entscheid des Gerichts prüfen und die nächsten Schritte, zusammen mit den Rechts- und Steuerberatern, evaluieren, heisst es weiter.

tp/mk

(AWP)