SHL nominiert fünf Kandidaten für die Besetzung von zwei unabhängigen VR-Sitzen

Das Medizinaltechnikunternehmen SHL Telemedicine schlägt den Aktionären an der am 28. Juni stattfindenden ausserordentlichen Generalversammlung fünf Kandidaten für den unabhängigen Verwaltungsrat vor, zwei davon sollen dann gewählt werden. Zur Auswahl stehen neu Noga Knaz und Hava Shechter und wie bereits an der ordentlichen GV im Mai wiederum Yehoshua Abramovich, Devorah Kimhi und Xuequan Qian, wie das Unternehmen am Freitag schreibt. Nach israelischem Recht werden die Verwaltungsräte für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt.
02.06.2017 07:57

Die Wahl der Verwaltungsräte ist das einzige Traktandum, das an dieser GV behandelt wird. Dabei werden die Abstimmungen einzeln durchgeführt. Falls die Anzahl der Kandidaten, welche die nötige Mehrheit der Stimmen erhält, die Anzahl der zu besetzenden Sitze übersteige, dann werde jener Kandidat gewählt, der die höhere Anzahl der Stimmen erhält, erklärt SHL.

Die nachträgliche Wahl ist notwendig geworden, weil die unabhängigen Verwaltungsräte Ruth Ben Yakar und Ronen Harel Anfang April zurückgetreten waren und die Aktionäre an der ordentlichen GV von Mitte Mai für keinen der für die Nachfolge nominierten Kandidaten stimmten.

Gemäss israelischem Recht ist eine Aktiengesellschaft verpflichtet, zwei externe Verwaltungsräte zu ernennen. Im April hatte SHL dafür vier Kandidaten vorgeschlagen, und zwar wie nun auch Yehoshua Abramovich, Devorah Kimhi und Xuequan Qian sowie Gil Sharon.

mk/cp

(AWP)