Sika bestätigt an Investorentag seine strategischen Ziele für 2020

Der Bauchemiekonzern Sika hat an einem Investorentag seine staretgischen Ziele für 2020 bestätigt. Unterstützung sieht der Schweizer Konzern vom "Megatrend Urbanisierung" und der zunehmenden Entstehung von Grossstädten, wie Konzernchef Paul Schuler am Dienstag am "Sika Capital Markets Day" in New York erklärte.
02.10.2018 18:17

Bereits heute erwirtschafte Sika in den USA 37% des Umsatzes in den 20 grössten Städten, mit New York als einem der wichtigsten Märkte, so das Unternehmen. Die Sika-Organisation solle künftig "noch stärker auf das Geschäftspotenzial von Megacities und damit auf weiteres Wachstum sowie unsere Ziele 2020" ausgerichtet werden, wird Schuler in der Mitteilung zitiert.

Die Sika-Ziele sehen laut früheren Angaben eine EBIT-Marge von 14-16% sowie einen operativen freien Geldfluss von über 10% des Umsatzes für 2020 vor.

In den USA ist Sika gemäss den Angabaen in den letzten drei Jahren mit einem durchschnittlichen organischen Wachstum von 8% deutlich stärker als der Markt gewachsen. Zurückzuführen sei dies unter anderem auf umfassende Investitionen in neue Fabriken, in den Ausbau der Verkaufsorganisation und in Akquisitionen nahe der Ballungsgebiete und der am stärksten wachsenden Städte in den USA.

Durch die organisatorische Zusammenlegung zur Region Americas Anfang des Jahres werden Nord- und Lateinamerika stark voneinander profitieren, gibt sich Sika überzeugt.

tp/uh

(AWP)