Sika eröffnet Fabrik für Betonzusatzmittel in Kamerun

Der Baustoffkonzern Sika hat in Kamerun sein erstes Produktionswerk für Betonzusatzmittel in Betrieb genommen. Mit der neuen Fabrik in der Grossstadt Douala werde man die Kunden im stark wachsenden Baumarkt mit lokal hergestellten Produkten beliefern und technischen Support geben, teilte Sika am Freitag mit.
01.12.2017 09:44

Sika liefere bereits heute Produkte für verschiedene wichtigen Grossprojekte in dem Land, heisst es weiter. Diese würden von Fabriken in Nachbarländern produziert. Wichtige Bauprojekte stellen laut Mitteilung die Erweiterung des Kribi-Hafens, der Ausbau des Bahnnetzes sowie der Bau von Sportstadien für die Fussball-Afrikameisterschaft 2019 dar.

ra/uh

(AWP)