SIX Securities darf Transaktionsregister nach FINMA-Genehmigung lancieren

Die zur SIX Group gehörende SIX Securities Services erhält grünes Licht für ihr Transaktionsregister SIX Trade Repository. Nachdem die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA das offizielle Transaktionsregister für den Schweizer Derivatehandel genehmigt habe, werde das Transaktionsregister für die Schweiz lanciert, teilt der Anbieter von nachbörslichen Dienstleistungen am Montag mit.
13.03.2017 18:30

Das SIX Trade Repository werde seit Januar 2016 von über 50 bedeutenden Finanzinstituten, Hedgefondsmanagern und traditionellen Fondsmanagern getestet. Die FINMA-Entscheidung bedeute nun, dass die Kunden demnächst das formelle Onboarding beginnen und sich auf die Frist zur Meldung von Derivattransaktionen gemäss Finanzmarktinfrastrukturgesetz (FinfraG) vorbereiten könnten. Sobald die speziellen Bedingungen erfüllt seien, werde die FINMA die endgültige Frist kommunizieren.

Mit dem Aufbau und dem Betrieb des SIX Trade Repository werde ein weiterer Beitrag zur Steigerung der Attraktivität und des Werts des Schweizer Finanzplatzes geleistet, heisst es weiter. Der Produktionsstart des Systems ist für das dritte Quartal 2017 geplant.

cf/cp

(AWP)