Sky zahlt in heimische Filmförderung ein

Der Pay-TV-Sender Sky Deutschland unterstützt jetzt heimische Nachwuchs-Filmemacher. Sky beteiligt sich in einem ersten Schritt dieses Jahr mit einem "sechsstelligen Betrag" am Fördertopf des FilmFernsehFonds (FFF) Bayern, wie beide Partner am Montag mitteilten. Das Geld soll dieses Jahr im Förderbereich Nachwuchsfilm eingesetzt werden. Die konkrete Entscheidung, wie man es einsetzt, trifft ein Fonds-Vergabeausschuss. "Wir sind an einer langfristigen Kooperation interessiert", ergänzte eine FFF-Sprecherin auf Anfrage.
31.07.2017 16:36

Bayerns Medienministerin Ilse Aigner (CSU) sprach von einem "wichtigen Schritt des Senders zur gemeinsamen Stärkung der bayerischen Film- und Fernsehbranche". Sky-Chef Carsten Schmidt sagte, die Unterstützung der hiesigen Filmförderung sei Sky "ein wichtiges Anliegen". Mit Formaten wie "Babylon Berlin", "Das Boot" und "Acht Tage" sei sein Haus "sehr aktiv in Sachen deutsche Serienproduktionen". Da sei der Schritt "nur konsequent".

Der FFF Bayern setzt sich für "eine quantitativ und qualitativ hochwertige Filmförderung in Bayern" ein. Zu den Gesellschaftern gehören der Freistaat, die Landeszentrale für neue Medien, der Bayerische Rundfunk, das ZDF und die privaten Fernsehanbieter ProSiebenSat.1 und RTL. Gefördert werden unter anderem Kino- und TV-Filme, Drehbücher, Nachwuchsfilme und internationale Projekte./bok/DP/jha/

(AWP)