Smartphone Galaxy S7 lässt bei Samsung die Kasse klingeln

(Ausführliche Fassung)
07.07.2016 16:34

SEOUL (awp international) - Der südkoreanische Technologie-Konzern Samsung hat für das zweite Geschäftsquartal einen operativen Gewinn von 8,1 Billionen Won (6,3 Milliarden Euro) angekündigt. Das ist eine Steigerung von 17,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie Samsung in einem vorläufigen Geschäftsbericht am Donnerstag mitteilte.

Damit übertraf der weltweit grösste Hersteller für Smartphones und Speicherchips die Erwartungen der meisten Analysten. Der Erfolg von Samsung wird vor allem der erhöhten Nachfrage des Smartphones Galaxy S7 zugeschrieben, das am 11. März auf den Markt kam, auch wenn das Unternehmen seine Gewinn-Angaben nicht in einzelne Geschäftsbereiche differenziert hat.

Damit stellt Samsung seinen langjährigen Rivalen Apple in den Schatten. Der iPhone-Hersteller hatte zuletzt seinen ersten Umsatzeinbruch seit 13 Jahren verkündet und Zweifel an seinen Umsatzmotor hervorgerufen. Vor einigen Wochen hatten Markbeobachter erstmals eine Stagnation im Markt mit Smartphones ausgemacht. Eine Sättigung im Markt würden nach Einschätzung eines Gartner-Analysten vor allem grosse Anbieter zu spüren bekommen. Neueinsteiger aus China setzen den Markt derzeit zusätzlich unter Druck.

Einige Ausstattungsmerkmale und Funktionen, die Samsung vom Vorgängermodell beim aktuellen Galaxy S7 übernommen hat, würden nun erst verspätet von den Nutzern akzeptiert, sagte Mehdi Hosseini, Analyst bei der US-Finanzagentur Susquehanna Financial Group dem "Wall Street Journal". Das mobile Bezahlsystem oder die abgerundeten Ecken an den Seiten der Geräte hätten die Nutzer erst verzögert schätzen gelernt. Ausserdem erhielt die Kamera des S7 in Testberichten gute Noten.

Der Umsatz von Samsung im zweiten Geschäftsquartal betrug laut Unternehmensangaben 50 Billionen Won (39 Milliarden Euro) und bleibt damit leicht hinter den Erwartungen von Analysten zurück. Der vollständige Quartalsbericht mit detaillierten Bilanzen wurde von Samsung für Ende des Monats angekündigt./gri/DP/she

(AWP)