Sony stellt in Las Vegas seinen ersten OLED-Fernseher vor

LAS VEGAS (awp international) - Sony steigt als zweiter grosser Hersteller von TV-Geräten ins Geschäft mit OLED-Fernsehern ein. Die organischen Displays bieten ein besseres Bild dank hohem Kontrast und sattem Schwarz, sind aber immer noch deutlich teurer als herkömmliche LCD-Technik. Der südkoreanische Hersteller LG war bisher unter den grossen Playern der einzige Verfechter der OLED-Technologie. In den Sony-Geräten werden voraussichtlich auch Displays von LG verbaut.
05.01.2017 06:33

Nun kündigte Sony auf der Technik-Messe CES in Las Vegas ein OLED-Modell in den drei Bildschirmdiagonalen 77, 65 und 55 Zoll (195, 164 und 139 cm) an. Preise gibt es noch nicht. Der japanische Konzern hatte 2007 als erster einen OLED-Fernseher gebaut. Der XEL-1 war aber mit einer Bildschirmdiagonale von elf Zoll klein und dafür teurer als viele grosse Fernseher.

Unter den weiteren CES-Neuheiten von Sony ist ein Abspielgerät für Blu-rays in der besseren Ultra-HD-Auflösung. Bisher sind nur wenige Modelle verschiedener Hersteller auf dem Markt, mit 399 Euro setzt Sony einen vergleichsweise günstigen Preis an./so/DP/stk

(AWP)